Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Vom Häkeln bis zum Hemdenkonfigurator

    „Von meiner Oma habe ich schon früh Stricken, Häkeln und Sticken gelernt. Mit dem Schneidern fing ich dann in der fünften Klasse an – dort gab es eine Arbeitsgemeinschaft „Nähen und Handarbeiten“. Sogar ein Handarbeitsfach gab es – da lernten wir Weben, Sticken und Stopfen.
    Blonde Frau mit Brille lächelt und steht neben einer Schneiderpuppe mit Fliege und mehreren Stofflagen.

    Die tapfere Schneiderin

    Als ich später in der Ausbildung war, zog mich mein Vater immer auf. Jedesmal, wenn Reißverschlüsse zu wechseln waren, nannte er mich das tapfere Schneiderlein.

    Aber zum Beruf der Textilingenieurin gehört sehr viel mehr als Reißverschlüsse auszutauschen: Gestaltung, Konstruktion, Design und Technologie.

    Bei Walbusch kommt mir dieses Wissen sehr zu gute. Hier bin ich zuständig für den Stoffbestand, die Kalkulation der benötigten Stoffe und – wenn wir neue benötigen – kümmere ich mich auch um den Einkauf.

    Natürlich setze ich mich ab und zu noch an die Nähmaschine oder greife zur Nadel, wenn es heiß hergeht und wir unglaublich viel auf dem Nähtisch haben.

    Hemden nach Maß 

    Um unseren Kunden den Kauf ihrer Hemden zu erleichtern, gibt es online einen Maßhemdenkonfigurator. Da sorge ich dafür, dass immer alles perfekt klappt und die Kunden am Ende auch genau das Hemd in der Größe bekommen, das sie sich gewünscht haben.

    Besonders spannend finde ich es, ab und zu im Geschäft zu stehen und direkt mit den Kunden zu sprechen. Dann höre ich gerne, was sie sich wünschen, wo Bedarf besteht und was wir besser machen können.

    Modisch. Praktisch. Bequem.

    Kleidung für Frauen nennt man übrigens Leichtkonfektion, für Männer ist es Schwerkonfektion. Nicht, weil die besonders viel wiegt, sondern wegen der anspruchsvolleren Innenverarbeitung. Aber unter uns: kreativer kann ich für die Damen sein.

    Mir gefällt die Bodenständigkeit und der hohe qualitative Anspruch an die eigenen Produkte bei Walbusch. Es geht hier wirklich um den Kunden und seine Bedürfnisse.

    Was ich herstelle ist modisch, praktisch, bequem und vor allem tragbar. Außerdem haben wir einen hervorragenden Änderungsservice – so gibt es fast nichts, was wir nicht erfüllen können. Wussten Sie eigentlich, dass wir in unserem Maßatelier fast alle Wünsche in Bezug auf Farben, Materialien und Ausstattung umsetzen?

    Das Brautkleid meiner Tochter

    Wenn ich nicht arbeite, sitze ich trotzdem an der Nähmaschine. Ich habe Glück, meine Arbeit ist gleichzeitig mein Hobby. Ich bin ein Fan von Coco Chanel und der österreichischen Modedesignerin Lena Hoschek. Mein Traum ist es, Zeit für eine eigene Kollektion zu haben. Und hoffentlich kann ich einmal das Brautkleid meiner Tochter schneidern.“

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.

    Faszination Hoher Norden

    by Walbusch

    Ein Urlaub auf Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis: warme Tage lassen sich am besten im Strandkorb genießen, im Herbst und Winter bringen Spaziergänge am Meer den Kreislauf in Schwung.

    Die Poesie der Baumwolle – Teil 3

    by Walbusch
    Baumwoll-Pflanze

    Wissen Sie, warum sich die Naturfaser so wunderbar angenehm trägt? Und dass das weiße, so unschuldig aussehende Baumwollbäuschchen auch eine dunkle Seite hat?

    Abwechslungsreiches Salzburger Land

    by Walbusch

    Ob Kurztrip oder längerer Aufenthalt; in der österreichischen Stadt Salzburg ist für jeden etwas dabei. Wie vielseitig die Stadt und ihre Umgebung wirklich sind, haben wir für Sie erkundet. Hier unsere 5 Top-Tipps – persönlich und überraschend.

    Juliana Gräfin Gatterburg: Lernt Ukulele und wird noch mal berühmt.

    by Panorama

    Weil man ein Klavier nicht mitnehmen kann, Juliana Gräfin Gatterburg aber sehr viel unterwegs ist und obendrein gerne singt, lernt sie seit Anfang des Jahres fleißig Ukulele. Julianas charismatische Art und ihr tolles Lachen haben uns zu einem Outfit inspiriert, das Lebendigkeit und Stil miteinander vereint.


    .