Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Besonders … nah dran

    Den Walbusch TV-Spot, der seit diesem Jahr im deutschen, österreichischen und schweizerischen Fernsehen zu sehen ist, haben wir mit Klaus J. Behrendt in seiner Wahlheimat Berlin gedreht. Dass sich unser Markenbotschafter hier pudelwohl fühlt, sieht man ihm an. Für Sie haben wir nicht nur den fertigen Film mitgebracht, sondern auch ein paar Eindrücke vom Set. Uuuuund … Action!
    Mann im weißen Hemd und blauen Anzug läuft vor Scheinwerfern her.

    Unter dem Motto "Walbusch - besonders für Sie" steht der Walbusch TV-Spot, der seit September wieder in den deutschsprachigen Ländern auf vielen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern läuft. Gedreht haben wir mitten in Berlin, rund um den belebten Potsdamer Platz. Im Fokus: unsere herbstliche Herren-Kollektion, schwungvoll in Szene gesetzt von dem Schauspieler und bekannten Fernsehkommissar Klaus J. Behrendt.

    Besonders natürlich: Klaus J. Behrendt

    Dass Behrendt am Set ganz er selbst sein konnte, war von langer Hand geplant. Schon bei der Auswahl der richtigen Outfits war er mit einbezogen und bei der Anprobe vor Drehbeginn wurde noch einmal überprüft, ob auch wirklich alles passt. Wie im richtigen Leben, sollte unsere Mode auch vor der Kamera die authentische und sympathische Ausstrahlung des Darstellers unterstreichen. Um das möglich zu machen, war in Berlin eine Film-Crew von über 40 Leuten am Start. Sie sperrten kurzzeitig Straßen ab, leiteten ganz normale Touristen – die beim Anblick von Klaus J. Behrendt gebannt stehenblieben – um U-Bahn-Eingänge herum und schleppten Equipment und riesige Scheinwerfer von einer Ecke der Location zur nächsten. In einer typischen, belebten Berliner Straßenszene, dirigierte Regisseur Tim Keul ein mittelgroßes Heer von Komparsen (die Sie nicht im TV-Spot, aber dafür im Making-of bewundern können) quer über den Platz. Haben Sie übrigens die Dame im modischen Trench-Coat erkannt, die Behrendt im Film kurz zulächelt? Zumindest den Leserinnen unserer Walbusch Woman Kataloge sollte sie bekannt vorkommen …

    Frau mit braunen Haaren und großen Ohrringen wird gefilmt.

    Besonders professionell

    In der markanten Country-Jacke bog Klaus J. Behrendt insgesamt 18 mal dynamisch um eine Häuserecke. Im feinen Pin-Point-Anzug sprintete er 24 mal die Treppen der U-Bahn hoch und in der stilvollen Nappalederjacke schlenderte er 21 mal lässig vom Café zur geparkten Pagode. Kein Problem für einen Profi wie ihn – aber auch kein Problem für unsere Outfits, die selbst nach dem 10. Take noch einwandfrei aussahen. Zwischen den einzelnen Szenen hatte Behrendt immer wieder Zeit für Passanten, die ein Autogramm haben, ein bisschen plaudern, oder ein Selfie machen wollten. Da zeigte sich der bekannte Promi dann von seiner ganz nahbaren, netten Seite.

    Frau und Mann gehen über einen Platz und werden von einem Kamerateam gefilmt.
    Dunkelblaues Sakko mit rotem Knopf.
    Biella Anzug-Sakko PinPoint
    Country Jacke
    https://www.walbusch.at/nappaleder-biker/p/24-6307-4
    Nappaleder Biker

    Besonders "Happy End"

    Klaus J. Behrendt's erste Reaktion als wir ihm den Film ein paar Wochen später fertig geschnitten präsentiert haben: "Sieht doch super aus!"

    Finden wir auch. Und Sie? Den kompletten TV-Spot können Sie hier anschauen.

    Mann in blauem Sakko, weißem Hemd und mit Brille trinkt aus einer weißen Espressotasse.
    Jetzt im TV-Spot entdecken
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.


    :.