Ihr Warenkorb
enthält  Artikel

    Ganz einfach Futterglocken selbermachen

    Noch finden Vögel genug zu fressen. Aber schon bald brauchen sie unsere Unterstützung. Wer Spaß am Basteln hat und Vögel liebt, dem verraten wir hier, wie sich Futterglocken ganz leicht selberbasteln lassen.

    Ehrlich gesagt sieht es ziemlich lecker aus, was ich da im Topf zusammenrühre. Viele Sonnenblumenkerne, einige Haferflocken, dazu noch Samen, deren Namen ich nicht kenne und Kokosfett. Täte ich noch Schokolade hinzu, ich könnte sicher leckere Müsliriegel daraus formen. Aber ich will die guten Zutaten den gefiederten Freunden nicht vorenthalten: heute werden Futterglocken für Vögel selbstgemacht.

    Dafür brauchen wir:

    • 150 Gramm Fett (Rindertalg oder Kokosfett, ich habe Kokosfett benutzt)
    • 150 Gramm Vogelkörnermischung für jede Futterglocke
    • 75 Gramm Haferflocken pro Futterglocke
    • Pro Glocke ein dickeres Band und ein Stock, möglichst ca. 15cm lang
    • Jeweils ein Blumentopf aus Ton, mit Loch im Boden.

    Zunächst erhitze ich das Kokosfett in einem Topf. Schön langsam, denn kochen muss es nicht. Dann rühre ich abwechselnd die Vogelkörnermischung und die Haferflocken bei. Mit einem Schuss Pflanzenfett, etwa Oliven-, Sonnen- oder Rapsöl, verhindern Sie, dass das Fett später zu hart wird und zerbricht.

    Ganz wichtig: Lassen Sie die Fett-Körnermischung abkühlen, bis sich eine Masse ergibt, die nicht mehr flüssig ist. Ansonsten ergeht es Ihnen wie mir: Die Anleitung vergessend gieße ich die Mischung aus Kokosfett, Kernen und Haferflocken in die vorbereiteten Tontöpfe. Schwups ergießt sich über den Küchentisch das flüssige Kokosfett und sorgt für einen weiteren Arbeitsschritt: Fett wieder aufwischen.

    Den ersparen wir uns, indem wir die Masse mindestens eine Stunde erkalten lassen. Nutzen Sie die Zeit, um inzwischen die Tontöpfe vorzubereiten. Dafür legen Sie die zwei Stöcke, das Band und die Töpfe bereit.

    Knoten Sie das Band um jeweils einen Stock, fädeln Sie dann das Band durchs Loch des Tontopfes und ziehen es mit dem Stock soweit durch, dass der Knoten das Loch gut abdichtet. Unten aus dem Topf sollten noch ca. 10 Zentimeter vom Stock herausschauen, daran können sich die Vögel später gut festhalten.

    Wenn die Körner-Fett-Masse zäh geworden ist, füllen Sie diese mit einem Löffel in die Tontöpfe. Anschließend lassen Sie die Masse in den Töpfen vollständig abkühlen.

    Am nächsten Tag bringen Sie die Futterglocken so im Garten an, dass Katzen sie nicht erreichen – und Sie die Vögel vom Fenster aus schön beobachten können. Viel Spaß! Über Fotos Ihrer Futterglocken (gerne mit Vögeln) freuen wir uns!

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Ehrliche Haut: Leder richtig pflegen

    by Walbusch

    Immer ein Blickfang, elegant und hochwertig: Kleidung aus Leder ist ein Garant für einen guten Auftritt. Aber Leder bedarf als Naturmaterial auch besonderer Pflege. Wir haben Pflegetipps gesammelt, mit denen Ihre Leder-Lieblingsstücke hoffentlich viele Jahre halten.

    Das gewisse Extra: Die Weste

    by Walbusch

    Die Herrenweste, ohne Anzug getragen, liegt im Trend. Mit unseren 5 Tipps finden Sie den passenden Allrounder für sich.

    Brrrrr...? Flanell!

    by Walbusch

    Die Tage von Kurzarmhemden sind nun wirklich gezählt, ab jetzt sind Strickpulli & Co. die täglichen Begleiter. Aber das heißt nicht, dass Sie von allen Hemden und Blusen bis zum Frühjahr Abschied nehmen müssen. Denn dafür gibt es Flanell. Der ist nicht nur als Bettwäsche oder Pyjama in den kalten Herbst-/ und Wintermonate super geeignet...

    Ganz einfach Futterglocken selbermachen

    by Walbusch

    Noch finden Vögel genug zu fressen. Aber schon bald brauchen sie unsere Unterstützung. Wer Spaß am Basteln hat und Vögel liebt, dem verraten wir hier, wie sich Futterglocken ganz leicht selberbasteln lassen.


    .