Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Italienische Weber #1: Bottoli

    Wie die harmonische Verbindung von traditioneller Handwerkskunst und kontinuierlicher Produktinnovation gelingt, lässt sich am Beispiel der italienischen Traditionsweberei Lane Bottoli aufzeigen.

    Gegründet 1861 in Vittorio Veneto, in der Nähe von Venedig, blickt Lane Bottoli auf eine lange Textiltradition zurück. Von Beginn an drehte sich alles um die Herstellung von exklusiven Wollstoffen für Herrenbekleidung. Über 100 Jahre später – 1978 – übernahm Roberto Bottoli in vierter Generation das Familienunternehmen und richtet seitdem sein Hauptaugenmerk auf die Fertigung hochwertiger Gewebe mit exklusiven Mustern.

    Dabei geht italienische Handwerkskunst heute Hand in Hand mit innovativer Stoffentwicklung. Jahrhundertlange Erfahrung und Mut zu Kreativität lassen ausgefallene Stoffe für Sakkos, Jacken und Mäntel aus 100% natürlichen Materialien entstehen. Die qualitativ anspruchsvollen Gewebe sind ein Garant für gute Passform und angenehmen Komfort für das später gefertigte Kleidungsstück.


    Alles aus einer Wollmühle

    Rund 2.500 Meter Stoff werden pro Tag hergestellt, dabei wird der gesamte Produktionsprozess von der Auswahl der Rohstoffe bis zur Veredelung der Gewebe intern gesteuert. Spinnen, Zwirnen, Färben, Ketteln, Weben, Verzieren und die abschließende Qualitätskontrolle erfolgen im Hause Bottoli. Damit repräsentiert das Unternehmen das Label „Made in Italy“ wie nur wenige andere.

    Zweimal im Jahr stellt Bottoli seine Stoffkreationen für die neue Saison vor: Über 50 verschiedene Tuche (30 für die Winter-, 20 für die Sommerkollektion) in mehr als 1.500 Mustern und Farben.

    Umweltfreundlich und farbstofffrei

    Die Geschichte der von Bottoli verwendeten Wolle beginnt im 15. Jahrhundert, als italienische Schafe mit Merino-Rambouillet-Widdern gekreuzt und als Geschenk der spanischen Krone dem päpstlichen Staat geschenkt wurden.
    Dank der Wiederentdeckung und geschickten Verarbeitung dieser besonderen Wollart gelingt es dem Unternehmen, umweltfreundliche Stoffe in den natürlichen Merinowollfarben – von Grau über Braun bis hin zu Schwarz – herzustellen, ganz frei von Färbemittel. Hinzu kommt die Verknüpfung von verschiedenen anderen Materialien z.B. Cashmere, Seide, Leinen oder Hanf, die für traditionelle aber auch ungewöhnliche Strukturen sorgt.

    Umweltschutz, Nachhaltigkeit, natürliche Materialien, Kreativität und zuverlässige Produktqualität – Faktoren, die Bottoli zum Geschäftserfolg und guten Beziehungen zu zahlreichen internationalen Modemarken verhelfen.

    Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann schauen Sie doch mal bei unseren anderen Webereien vorbei: Einfach hier klicken.

    Bottoli Sakko La Seta
    Tweed-Sakko Bottoli
    Manufaktur Sakko Bottoli
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.

    Faszination Hoher Norden

    by Walbusch

    Ein Urlaub auf Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis: warme Tage lassen sich am besten im Strandkorb genießen, im Herbst und Winter bringen Spaziergänge am Meer den Kreislauf in Schwung.


    :: ::