Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Von Piloten getestet

    Ein Anzug, den Mann nicht mehr bügeln muss? Der bequem, belastbar und begeisternd ist? So einen Anzug gibt es wirklich: den ProFlex-Anzug. Aus 50 % Wolle, 44 % Polyester und 6 % Elasthan. Kein Wunder, dass unser Model die Flexibilität mit Sprüngen und schnellen Sprints beim Shooting direkt mal ausprobiert hat.
    Mann im schwarzen Anzug läuft eine Treppe hoch.

    Schwerelos

    Apropos springen: der 1906 in Riga geborene Fotograf Philippe Halsman gilt als Erfinder der „Jumpology“. Er war es, der Prominente, von Salvador Dali bis Marilyn Monroe, dazu brachte, vor seiner Kamera für ein Foto in die Luft zu springen. Halsman drückte in dem Moment ab, als die Künstler, Stars und Politiker über dem Boden schwebten. Scheinbar schwerelos und ihr wahres Ich zeigend, gelangen ihm dadurch ebenso ungewöhnliche wie interessante Fotos. Sein Buch „Jump!“ ist auch heute noch im Buchhandel erhältlich.

    Waschen. Trocknen. Anziehen.

    Der ProFlex-Anzug macht natürlich zahllose Sprünge mit. Das hochelastische Gewebe hat solch überzeugende Trageeigenschaften, dass eine bekannte Fluggesellschaft es auch für die Uniformen ihrer Langstreckenpiloten auserkoren hat. Unser eigenes Sakko bietet neben dem dynamischen Material zusätzliche Dehnzonen für besonders große Bewegungsfreiheit. Wer bei so viel Aktivität ins Schwitzen gerät: kein Problem. Der Stoff ist waschmaschinenfest und bügelfrei. Fern der Heimat können Sie den Anzug einfach waschen, trocknen lassen und wieder anziehen.

    Alles wo es hingehört.

    Auf Reisen bietet der ProFlex-Anzug aber noch mehr Vorteile, denn er hat es im wahrsten Wortsinne in sich. Das Sakko bietet Ihnen genau die Taschen, die nötig sind, damit im Urlaub oder auf Geschäftsreise immer alles am richtigen Ort bleibt: außen zwei Pattentaschen, eine Brusttasche. Innen: zwei verschließbare Taschen, eine Tickettasche, eine Kamm-/Stifttasche, eine Smartphonetasche. Statt nervös Ihr Sakko abzuklopfen, haben Sie jetzt das sichere Gefühl, dass alles am richtigen Platz ist.

    Auch die schwarze Anzughose bietet zwei Gesäß- und zwei Schubtaschen. Zudem einen durch die hintere Mittelnaht änderungsfreundlichen Bund und eine normale, gerade Form. Die bietet den Vorteil, zeitlos zu sein und zu gewährleisten, dass Sie bei jeder Gelegenheit im ProFlex-Anzug eine gute Figur machen.

    Schwarzes Sakko mit Knopf und drei Taschen.
    ProFlex Anzug-Sakko
    Schwarze Hose für einen Anzug.
    ProFlex Anzug-Hose

    Happy Birthday, Elasthan.

    Dazu trägt auch das bereits erwähnte, beim Anzug verwendete Elasthan bei. Die Faser überzeugt mit hoher Elastizität und gestattet die Einarbeitung von Dehnzonen, die unsichtbar in den Schulterbereich eingearbeitet sind. Der Effekt: maximale Bequemlichkeit und Bewegungsfreiheit. Elasthan feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Erfunden 1959 von Joseph Shivers, kann die Kunstfaser extrem gedehnt werden, um dann doch wieder auf die Ausgangslänge zurückzuspringen. In Kombination mit anderen Materialien sorgt sie für angenehmen Tragekomfort bei höchster Praxistauglichkeit.

    Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, mit dem ProFlex-Anzug in neue Höhen vorzustoßen oder auf Reisen zu gehen – los geht’s! Wir freuen uns, wenn Sie uns kurz schreiben, wo Ihnen der ProFlex-Anzug besonders gute Dienste geleistet hat. magazin@walbusch.de

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.


    ::