Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Steckbrief #2: Daniel Zimmermann

    Wer jedes Wochenende nur zum Spaß in eine andere Stadt fährt, um durch Läden zu bummeln, Trends zu sichten und Stilsünden hinterherzuschauen, der weiß irgendwann, worauf es bei Männerkleidung ankommt. Welchen Hut zum Mantel, welche Schuhe zur Hose, wie lang darf die Krawatte – Daniel Zimmermann weiß das. Deshalb trainiert er unsere Magazin-Leser in Stilfragen. Bis alles sitzt.

    Mode ist für mich … der sichtbarste Weg, seine Persönlichkeit zu zeigen.

    Drei Dinge, die Männer interessieren … da tickt jeder Mann anders. Die Partnerin sollte aber in jedem Fall dazu gehören.

    Manchmal träume ich davon … auszusteigen und Alpakas auf dem Land zu züchten. Aber dafür liebe ich das Stadtleben doch zu sehr.

    Was ich überhaupt nicht leiden kann … ist Stillosigkeit – vor allem im persönlichen Umgang.

    Was ich immer schon mal wissen wollte … Wer damit angefangen hat, weiße Socken in Sandalen zu tragen.

    Ohne Internet … würde sich die Welt auch nicht langsamer drehen. Es würde sich aber sicher so anfühlen.

    Am liebsten kaufe ich … Brillen und einen guten Bourbon-Whiskey.

    Wen ich schon immer mal kennenlernen wollte … ist die Queen. Sie verkörpert für mich wie kaum eine andere Person gelebte Geschichte – und ist sich immer treu geblieben.

    Der am besten angezogene Mann, den du kennst: Klaus J. Behrendt natürlich J. Aber auch Alain Delon hat einen sehr lässigen Stil.

    Am besten bin ich, wenn … ich ausgeschlafen bin.

    Der schönste Ort der Welt ist …  den suche ich noch. Aber Stockholm ist schon mal in der engeren Auswahl. Ich liebe den puristischen skandinavischen Stil einfach.

    Bei 70er Jahre Disco-Musik und ausgefallenen Schuhen werde ich schwach.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.


    :: ::