Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Ein Schal, viele Möglichkeiten

    Wärmender Schal, bequemer Cardigan oder moderner Poncho? Dieser Schal bietet mindestens sieben Tragevarianten und theoretisch sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Möglich wird das durch einen intelligenten Schnitt sowie kleine Knöpfe und Knopflöcher an den Schal-Enden. Entscheiden Sie je nach Outfit, wie Sie das Modell aus dem weich-fließenden Merino-Schurwollmix tragen wollen. Die dezenten Farbtöne Bordeaux, Grau, Marine und Sand lassen sich wunderbar kombinieren. Probieren Sie es aus!

    Loop
    Für den angesagten Schlauchschal knöpfen Sie die ersten zwei Knöpfe der gegenüberliegenden Enden zusammen. Dabei kann der Schal in sich ruhig verdreht sein. Das wirkt lässig.

    Schlichter Schal
    Schlicht und einfach. Lassen Sie alle Knöpfe des Schals geöffnet und wickeln Sie ihn ein- oder zweimal (je nach Kuschel-Bedürfnis) um Ihren Hals. Die Variante passt ideal über Pullover mit Rundhalsausschnitt.

    Stola
    Gegen frierende Arme hilft die Stola-Variante: Knöpfen Sie die langen Seiten zu Ärmeln, legen Sie den Schal um die Schultern und schlüpfen Sie dann mit den Händen hinein, wie in einen Pullover. Perfekt über einem dünnen Longsleeve.

    Weste
    Legen Sie den Schal um Ihren Hals, anschließend führen Sie die unteren Enden hinter den Rücken und knöpfen die unteren drei Knöpfe dort zusammen. Unser Tipp: Zu zweit geht’s einfacher.

    Bolero
    Legen Sie den Schal breit um Ihre Schultern. Kreuzen Sie die beiden Schalenden vor der Brust und führen Sie diese hinter dem Rücken zusammen. Unter Knöpfe schließen.

    Cape
    Legen Sie den Schal um Ihre Schultern. Knöpfen Sie nun die vorderen Knöpfe zu. Der Schal hängt locker über den Armen. Für die asymmetrische Variante knöpfen Sie den Schal entlang einer Schulter und den untersten Knopf auf der gleichen Seite auf Hüfthöhe.


    Sie haben noch mehr Binde-Vorschläge für uns? Wir freuen uns über Zuschriften an magazin@walbusch.de

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Sprichwörtlich #11

    by Walbusch

    In unserer Serie „Sprichwörtlich“ geht es heute um die Redewendung:

    Strampeln war gestern: E-Bikes

    by Walbusch

    Es sollte eine sportliche Vater-Sohn-Mountainbike-Tour durch den Schwarzwald werden. Dabei wurden wir bergauf öfter mal von anderen Radlern überholt – die nicht unbedingt sportlicher aussahen als wir. Kurze Zeit später die Erkenntnis und insgeheim Erleichterung: Wir treten noch selber, die nicht!

    Das kleine Weiße

    by Walbusch
    Weißes T-Shirt ausgebreitet

    Das weiße T-Shirt kommt nie aus der Mode. Grund für uns, der spannenden Geschichte des Klassikers auf die Spur zu gehen.

    Maskenpflicht: Stilsicher Rücksicht nehmen

    by Walbusch

    „Wo ist nur meine Maske hin?“ Sicher haben auch Sie diesen Satz in letzter Zeit schon öfter gehört. Kaum ein modisches „Accessoire“ hat in der jüngeren Vergangenheit eine so steile Karriere hingelegt wie die Mund- und Nasenmaske. Zunächst im medizinischen Sektor beheimatet, schaffte sie es um die Jahrtausendwende im asiatischen Kulturraum während der saisonalen Grippewellen in die Streetfashion.

    Draußen genießen

    by Walbusch
    Pärchen im Garten mit Picknickkorb

    Suchen Sie sich ein schönes Plätzchen im Grünen: am 18. Juni ist internationaler Picknick-Tag!

    Liebling der Redaktion: Die 10-Taschen Weste

    by Walbusch
    zwei männer an strandbar_hemd und weste

    In unserer Serie „Liebling der Redaktion“ stellen wir Ihnen kurz und knackig jeweils einen unserer Artikel vor, der eine besondere Eigenschaft besitzt. Unser Favorit heute: die 10-Taschen-Weste.

    Fünf Fakten über Sneaker

    by Walbusch

    Wissen Sie, wie der Sneaker zu seinem Namen kam? Oder wer die größte Kollektion besitzt? Wir haben fünf spannende Fakten über den bequemsten Freizeitschuh der Welt für Sie zusammengestellt.


    :.