Ihre Anfrage wird bearbeitet...
  • Kauf auf Rechnung Kauf auf Rechnung
    • Die Rechnung liegt der Lieferung bei
    • Sicher zahlen per Bank-Überweisung
    • 30 Tage Zahlungsziel nach Erhalt der Ware
    • Bequem zahlen mit Online-Banking
  • 5 Jahre Garantie 5 Jahre Garantie
    • 5 Jahre Langzeit-Garantie auf das gesamte Angebot
    • Einfach Ware mit Rechnung an Walbusch zurückschicken
    • Kostenlose Nachbesserung, Umtausch oder Ersatz
    • Die Garantie besteht neben der gesetzlichen Gewährleistung
  • hangtag.png Große Auswahl
    • Alles von Hemden bis Schuhe – für Freizeit und Business
    • Sakkos und Hosen auch in untersetzten und schlanken Größen
    • Hemden in bis zu 11 Kragenweiten und 3 Ärmellängen
    • Damen-Mode in vielen Größen – auch in Kurzgrößen
  • 14-tägiges Rückgaberecht
    • Was nicht gefällt, wird zurückgeschickt oder umgetauscht
    • Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung
    • Volles Rückgaberecht (Kauf auf Probe) innerhalb 14 Tagen nach Erhalt der Ware
    • Am besten im Original-Versandkarton und bitte mit Rücksende-Adressaufkleber

Lederjacken für Damen: vielseitige Klassiker

Model Heidi Klum trägt sie gerne kurz und matt, am Liebsten zum hellen Kleid. Schauspielerin Olivia Wilde kombiniert eine glänzende Variante gerne mal zum langen Abendkleid. Ob klassisch schwarz oder knallig bunt, hüftlang oder als Mantel – kaum eine Jacke ist so vielseitig wie die Lederjacke. Doch sie sieht nicht nur gut aus, sie ist darüber hinaus auch noch atmungsaktiv wie natürliches Funktionsmaterial, strapazierfähig und äußerst langlebig – bei guter Pflege versteht sich. Seine positiven Eigenschaften bringt das Naturmaterial Leder von Haus aus mit. Seine modischen Varianten haben sich mit der Zeit immer weiterentwickelt. Auf Walbusch.de finden Sie aufwendig verarbeitete Lederjacken für Damen in verschiedenen Farben und Schnitten, von elegant bis sportlich.

Damen-Lederjacken – vom Hangar auf den Laufsteg

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Lederjacken meist von Luftfahrtpiloten getragen. Die funktionellen Kleidungsstücke, so genannte Fliegerjacken, waren gefüttert und körpernah geschnitten. Strickbündchen an den Ärmeln und am Bund sorgten für einen optimalen Sitz. Piloten trugen sie, um sich in den noch offenen Flugzeugen vor der Witterung zu schützen. Doch es dauerte nicht lange, bis sich das praktische Kleidungsstück auch außerhalb der Luftfahrt etablierte und schließlich seinen Weg in die Damenmode fand. Vom Filmstar über den Musiker bis hin zur Laufsteg-Diva und schließlich hinein in die Modeläden – heute ist die Lederjacke für Damen aus dem Kleiderschrank der modebewussten Frau nicht mehr wegzudenken. Und auch die Modellvielfalt kennt kaum noch Grenzen. Einige Beispiele:

  • Lederblouson: Sein kurzer, sportlicher Schnitt ähnelt immer noch seinem Vorgänger – der funktionellen Fliegerjacke. Heute gibt sich der Lederblouson jedoch viel vielseitiger und lässt sich gut kombinieren. Besonders schön: Er zeigt sich nicht nur in gedeckten Farben, sondern auch gerne mal in einem leuchtenden Rot- oder Gelbton.
  • Ledermantel: Ein kuschelig gefütterter Wintermantel bietet angenehmen Kälteschutz für kühle Tage. Etwas klassischer verhalten sich kurze und halblange Mäntel mit Fellfutter, das am Kragen und an den Ärmelenden zu sehen ist. Es darf etwas sportlicher sein? Gerne. Dann eignen sich moderne Parkas für Damen mit Kapuze. Wer auch in Frühjahr und Herbst nicht auf einen Ledermantel verzichten möchte, ist mit einem Trenchcoat gut beraten.
  • Motorradjacke: Damen-Lederjacken im Biker-Stil ähneln äußerlich der Schutzbekleidung von Motorradfahrern und lassen sich gut zu legeren Freizeitoutfits kombinieren. Typische Merkmale: Schulterriegel, ein in der Weite regulierbarer Bund, ein asymmetrischer Reißverschluss an der Vorderseite und Reißverschlüsse an den Ärmelenden. Anders als bei den Männern, sind die Bikerjacken für Damen etwas filigraner geschnitten.
  • Lederblazer: Ein Blazer aus Leder unterscheidet sich lediglich durch sein Material vom üblichen Stoffblazer. Deshalb lässt er sich problemlos zu eleganten Outfits kombinieren. In der Regel werden Blazer aus handschuhweichem Leder gefertigt, um den typischen Stoffcharakter zu imitieren.

Lederarten und -sorten

Für Damen-Lederjacken verwendet man meist das Leder von Rind, Kalb, Lamm oder Ziege. Jacken im Trachtenstil werden mitunter auch aus Hirschleder gefertigt. Jede Lederart ist durch charakteristische Eigenschaften gekennzeichnet, die Lebensdauer, Haptik und Optik beeinflussen. Vergleichsweise dickes Rindsleder besitzt einen festen Griff und ist äußerst strapazierfähig. Hochwertiges, feines Lammnappa fühlt sich wunderbar weich an und wird auch für Handschuhe oder Taschen verwendet. Bei Walbusch können Sie Lederjacken für Damen online bestellen, zum Beispiel aus hochwertigem Lamm- oder Seidennappa.

Ledersorten, aus denen Lederjacken für Damen gefertigt werden, unterscheiden sich durch ihre Verarbeitung:

  • Nappaleder: das Glattleder der Außenseite der Tierhaut. Die Oberfläche ist elastisch, weich und anschmiegsam. Lammnappa zählt zu den speziellen Nappaleder-Arten, die ursprünglich im Napa Valley in den USA hergestellt wurden. Heute gilt „Nappaleder“ als Sammelbegriff für geschmeidige und weiche Leder, die besonders robust sind.
  • Nubukleder: Rauleder, bei dem die äußere Hautschicht, Narbenseite genannt, angeschliffen wurde. Durch diese Bearbeitung erhält die Oberfläche einen samtigen, weichen Griff.
  • Veloursleder: Atmungsaktives Leder, bei dem der zur Fleischseite zugewandte Teil der Tierhaut verarbeitet wurde. Wie Nubukleder gehört es zum Rauleder und ist weich im Griff, gibt sich aber insgesamt grobfaseriger und recht stabil.
  • Wildleder: Ursprünglich von Wildtieren wie Hirsch, Elch oder Büffel stammendes Leder. Da echtes Wildleder sehr selten ist, stammt es heute meist von Zuchttieren. In der Regel besitzt Wildleder eine aufgeraute, stumpfe, samtige Oberfläche.

Pflegetipps für Damen-Lederjacken

Richtig behandelt halten Lederjacken Jahrzehnte, in einigen Fällen sogar ein Leben lang. Wie genau die richtige Pflege aussieht, hängt von Art und Verarbeitung des jeweiligen Leders ab und davon, wie stark es beansprucht wird. Einige Tipps:

  • Leder verliert mit der Zeit an Feuchtigkeit, wird trocken und spröde. Behandeln Sie Lederjacken mit glatter Oberfläche deshalb regelmäßig mit Lederöl oder -fett. Damit schützen Sie die Jacke vor dem Austrocknen und gleichzeitig gegen Nässe.
  • Trotz Imprägnierung gilt: Wenn es draußen regnet, sollten Jacken aus Nubuk- oder Veloursleder lieber zuhause bleiben.
  • Ist die Lieblingslederjacke dennoch nass geworden, trocknet sie am besten an der Luft, auf einen Bügel gehängt. Damit sie dabei nicht ausbleicht, hängen Sie sie am besten in den Schatten.
  • Flecken auf glatten Damen-Lederjacken entfernen Sie im trockenen Zustand vorsichtig mit einer Bürste. Im nassen Zustand kann ein auf die Jacke abgestimmter Lederreiniger Wunder wirken.

Lederjacken für Damen online bestellen

Im Walbusch Online-Shop können Sie verschiedene Lederjacken für Damen bestellen. Unabhängig von Lederart und Stil legen wir großen Wert auf hochwertige Materialien und eine erstklassige Verarbeitung. So finden Sie in unserem Sortiment u. a. auch in Handarbeit veredelte Modelle – jedes ein Unikat. Möchten Sie Lederjacken für Damen günstig kaufen, empfehlen wir Ihnen unsere Online-Angebote. Dort finden Sie aktuell reduzierte Ware in gewohnter Walbusch-Qualität.

Nach oben
:.